News


PMRExpo in Köln vom 27. bis 29.11.2018

 

Die IuK Einheit Weißenburg-Gunzenhausen wird in diesem Jahr an der PMRExpo, der europäischen Leitmesse für sichere Kommunikation, in Köln teilnehmen. 

Wir stellen unseren ELW-2 für die Firma abel&käufl und deren Marke ELW-TEC aus, diese ist spezialisiert auf den Einbau und die Integration verschiedener Kommunikationstechnologien, insbesondere in ELW sowie Kreiseinsatzzentralen. 

Wir freuen uns, das unser ELW-2 auf einer solch wichtigen Fachmesse ausgestellt wird und so einem breitem Publikum vorgestellt werden kann.

Um bestmöglich alle Details zum ELW-2 bereitstellen zu können, sowie auf Fragen des Fachpublikums eingehen zu können begleiten 3 Mitglieder der IuK-Einheit den ELW auf seiner Reise nach Köln.

 


Einsatz 24.10.2018

 

Am Mittwoch den 24.10.2018 wurde die IuK-Einheit Weißenburg-Gunzenhausen gegen 15 Uhr  zu einem Brand Industriegebäude nach Polsingen alarmiert.

Noch vor Eintreffen unserer Kräfte zeichnete sich ab, das kein erhöhter Koordinierungsbedarf nötig ist, sodass der Einsatz von uns gegen 15:20 abgebrochen werden konnte.


Wachbesetzung 23.09.2018 

 

Am 23.09. gegen 20 Uhr wurde die Iuk-Einheit zusammen mit der KEZ Weißenburg aufgrund mehrerer Unwettereinsätze im Landkreis zur Wachbesetzung alarmiert. Wir dokumentierten das Einsatzgeschehen und überwachten den Funkverkehr, ebenso wären wir im Bedarfsfall sofort einsatzbereit gewesen.

Gegen 21:45 lies das Einsatzaufkommen nach und wir beendeten unsere Wachbesetzung.

 


Bayern 3 Dorffest

 

Am 08.09.2018 fand das 10 Jahre BAYERN 3 Dorffest in Treuchtlingen-Bubenheim statt. Neben dem Organistationsteam sorgten verschiedene Einheiten der Gefahrenabwehr für die Sicherheit der über 60.000 Besucher. Die Informations- und Kommuniktionseinheit stellte die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Einheiten sicher. Des Weiteren wurde das aktuelle Geschehen dokumentiert und durch eine Lagekarte dargestellt, um ein flexibles Handeln, der aktuellen Situation entsprechend, jederzeit zu ermöglichen.

Trotz der großen Anzahl an Menschen verlief der Tag friedlich und ohne großes Einsatzaufkommen.

Bei unserem ersten Einsatz wurden wir zur Unterstützung des Roten Kreuzes, zu einer bewusstlosen Person gerufen.

Gegen 0.15 Uhr wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall zusammen mit der Feuerwehr Stadt Treuchtlingen, Freiwillige Feuerwehr Schambach und der Freiwillige Feuerwehr Stadt Pappenheim an die "Schambachkreuzung" zwischen Treuchtlingen und Schambach gerufen. Hierzu wurde unser Quadrocopter angefordert.

Die IuK-Einheit bedankt sich bei allen Beteiligten für die reibungslose Zusammenarbeit und wünscht den verunglückten Personen gute Besserung und eine schnelle Genesung.


Einsatzübung 01.09.2018

 

Am 01.09.2018 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit um 14.00 Uhr von der ILS Mittelfranken Süd zu einem angenommenen Brand nach Pappenheim ins Haus Altmühltal alarmiert.
Vor Ort übernahmen wir die übergeordnete Kommunikation der 181 alarmierten Einsatzkräfte. Die Einsatzabschnittsleiter, sowie der Einsatzleiter, wurden durch Führungsunterstützungspersonal der IuK-Einheit begleitet. Des Weiteren wurde die Lage in einem Einsatztagebuch erfasst und mittels einer Lagekarte veranschaulicht. Das Gebäude konnte zügig von den Wehren des Brandkreis 7 evakuiert und ein Löschangriff aufgebaut werden.

Nach ca. 50 Minuten war die Übung für alle Kräfte beendet.

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.

PSNV-Feuerwehr WUG
Freiwillige Feuerwehr Stadt Pappenheim
Freiwillige Feuerwehr Bieswang - Ochsenhart
Freiwillige Feuerwehr Geislohe
Freiwillige Feuerwehr Göhren
Freiwillige Feuerwehr Neudorf
Freiwillige Feuerwehr Osterdorf
Freiwillige Feuerwehr Zimmern
Freiwillige Feuerwehr Langenaltheim
Freiwillige Feuerwehr Büttelbronn
Freiwillige Feuerwehr Rehlingen
Freiwillige Feuerwehr Eßlingen


Einsatz 24.08.2018

 

Am 24.08.2018 um 8.13 Uhr wurde die Informations- und Kommunikationseinheit zu einem Gasaustritt nach Pappenheim alarmiert. Noch auf Anfahrt berichtete die Freiwillige Feuerwehr Stadt Pappenheim, dass die Ursache für den Austritt nach kurzer Zeit behoben werden konnte, sodass keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren und wir uns auf den Weg zurück in die Unterkunft begeben haben.


Einsatz 18.08.2018

 

Am 13.08.2018 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit um kurz vor 3:00 Uhr im Rahmen einer Personensuche nach Absberg alarmiert.
Vor Ort übernahmen wir die übergeordnete Kommunikation und unterstützten den Einsatzleiter. Die vermisste Person wurde Gott sei Dank von den Kräften der Feuerwehr Absberg sehr schnell gefunden und an den Rettungsdienst übergeben.

Damit hat unser neuer ELW 2 -Kater Weißenburg 13/1- seine "Feuertaufe" mit seinem ersten Einsatz bestanden.

Von unserer Seite ein herzliches Dankeschön an alle eingesetzten Kräften der Feuerwehren, des Bayerischen Roten Kreuzes und der Johanniter Unfallhilfe für die gute Zusammenarbeit.

 


28. Kreisjugendfeuerwehrtag:

 

Am Wochenende des 21./22. Juli 2018 fand sich die Informations- und Kommunikationseinheit in Gräfensteinberg ein, um den Kreisjugendfeuerwehrtag zu begleiten und zu koordinieren. Des Weiteren stand der Einsatzleitwagen der IuK-Einheit 24h als Ansprechpartner für die Leitstelle Mittelfranken-Süd zur verfügung.

Bildquellen: www.nordbayern.de  © Andreas Seegmüller


Einsatz 31.03.2018:

 

Am 31.03.2018 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit im Rahmen einer Personensuche nach Absberg alarmiert. Vor Ort nahmen wir die übergeordnete Kommunikation auf und veranschaulichten die relevanten Informationen auf einer Lagekarte. Die vermisste Person konnte schnell aufgefunden werden, sodass der Einsatz nach ca. einer Stunde beendet wurde.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit und wünscht ein frohes Osterfest.


Einsätze 17.03.2018 / 18.03.2018:

 

Am 17.03.2018 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit zu einem Brand eines Lagerhallenkomplex in Büttelbronn alarmiert. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften eine umfassendere Lage, welche gegliedert in zwei Einsatzabschnitte, abgearbeitet wurde. Die IuK - Einheit stellte die übergeordnete Kommunikation zu anderen Stellen und Organisationen sicher. Des Weiteren wurde die Lage in einem Einsatztagebuch erfasst und mittels einer Lagekarte veranschaulicht. Die Einsatzabschnittsleiter, sowie der Einsatzleiter, wurden durch Führungsunterstützungspersonal der IuK-Einheit begleitet. Am 18.03.2018 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit erneut zu dem Brandobjekt alarmiert. Bei vergleichbarem Kräfteaufgebot wurden die Arbeiten am Brandobjekt, welches erneut in Vollbrand stand, fortgesetzt. Nach insgesamt ca. 35 Stunden an der Einsatzstelle lies der Koordnierungsbedarf nach, sodass die IuK-Einheit von der Einsatzstelle abrücken konnte.

 

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.

Bildquellen: THW Donauwörth; IuK-Einheit WUG


Cold Water Grill Challenge:

Die Informations- und Kommunikationseinheit wurde von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Weißenburg für die Cold Water Grill Challenge nominiert. Wir bedanken uns und nehmen die Challenge an. Hierfür schließen wir uns mit der ABC-Komponente des Landkreises zusammen, die ebenfalls nominiert wurde.
Die Aktion fand am Sonntag dem 21.01.2018 ab 13.00 Uhr an der Unterkunft der ABC-Komponente in Weißenburg statt.

Ein Dankeschön für die Gastfreundlichkeit gilt der ABC - Komponente WUG.

 

Das Video zur Challenge:

 




Einsatz 30.12.2017:

 

Am 30.12.2017 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit zu einer Personensuche nach Döckingen alarmiert. Um eine Koordinierung der Einsatzkräfte zu unterstützen und einen Überblick zu gewährleisten, veranschaulichten wir die Einsatzsituation auf einer Lagekarte. Des Weiteren wurde die übergeordnete Kommunikation übernommen und ein Einsatztagebuch geführt. In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz, den Johannitern, der Polizei und Einsatzkräften der Feuerwehr, konnte die vermisste Person aufgefunden werden. 

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für die gute Zusammenarbeit.


Einsatz 26.11.2017:

 

Am Abend des 26.11.2017 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit zu einer Personensuche in Absberg alarmiert. Vor Ort galt es die Zusammenarbeit von Einsatzkräften des Rettungsdienstes bzw. der Bereitschaften, der Polizei, Wasserrettungsorganisationen und der Feuerwehr zu koordinieren. In enger Zusammenarbeit mit der Unterstützungsgruppe Sanitäts-Einsatzleitung (UG SanEL), welche dem Einsatzleiter Rettungsdienst unterstützend zuarbeitete, übernahmen wir unsere Funktion im Bereich Feuerwehr. So wurde die Lage mittels einer Lagekarte veranschaulicht und ein Einsatztagebuch geführt. Des Weiteren wurde die Kommunikation zu allen Instanzen sichergestellt. Die Suchmaßnahmen verliefen erfolgreich, sodass die IuK-Einheit die Einsatzstelle gegen 22.30 Uhr verlassen konnte.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.

Bild: BRK Bereitschaft Hahnenkamm


Lehrgänge - PSNV:

 

Der richtige Umgang mit belastenden Einsatzsituationen ist im Feuerwehralltag wesentlich. So ist es notwendig, den Einsatzkräften und den jeweiligen Führungskräften das entsprechend Wissen zu vermitteln. In diesem Rahmen fanden in den vergangenen Wochen die Landkreislehrgänge zum/zur Erstbetreuer/Erstbetreuerin Psychosoziale Notfallversorgung, sowie Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) für Führungskräfte in den Räumlichkeiten der Informations- und Kommunikationseinheit statt. Vier Mitglieder der IuK-Einheit nahmen die Chance wahr, ihren Wissensstand  in diesem Bereich zu erweitern.


Neubeschaffung – Quadrocopter:

 

Neue Technologien bieten immer mehr Möglichkeiten, die Bewältigung verschiedenster Einsatzsituationen von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) zu unterstützen. Als Folge dieses Trends, wurde durch das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen nun ein Quadrocopter („Drohne“) beschafft, um den Rettungskräften in zukünftigen Einsatzsituationen den Vorteil einer Erkundung aus der Luft zu ermöglichen. In einer Einsatzsituation ist die Beschaffung von Informationen (Erkundung) entscheidend, um Maßnahmen gezielt einleiten zu können. Hierbei ergeben sich oft Grenzen, die z.B. aufgrund des zu hohen Risikos, zu großen Distanzen oder Hindernissen, nicht überwunden werden können. Um daraus resultierende Informationsdefizite zukünftig vermeiden zu können, kann der Quadrocopter der IuK-Einheit einen wesentlichen Vorteil bieten. Konkret könnte das Fluggerät einen Beitrag zum Einsatzerfolg bei Personensuchen, Hochwasserlagen (Deichkontrolle etc.), Gefahrguteinsätzen und beispielsweise bei der Erkundung eines größeren Brandobjektes von oben leisten. Die „Drohne“ kann entweder direkt durch Einsatzleiter aller Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben angefordert werden, oder wird standardisiert bei bestimmten Einsatzstichwörten durch die Leitstelle Mittelfranken Süd mitalarmiert.

 

Der Quadrocopter Matrice 210 von dem Hersteller DJI ist mit einer DJI Zenmuse XT Performance 336-9mm Wärmebildkamera der Firma Flir und einer DJI Zenmuse Z3 Echtbildkamera ausgestattet. Diese werden parallel zur Steuerung des Fluggerätes durch den Piloten, von einer weiteren Einsatzkraft der IuK-Einheit bedient, sodass eine Liveübertragung von Echt- und Wärmebildaufnahmen in den Einsatzleitwagen problemlos möglich ist. Mit einer Flugzeit von ca. 25-35 Minuten und den sechs auf Reserve vorgehaltenen Akkus zum Wechseln, ist die „Drohne“ in der Lage, auch über einen längeren Zeitraum hinweg einen wertvollen Beitrag zum Einsatzerfolg zu leisten.

 

Insgesamt wurden sechs Einsatzkräfte der IuK-Einheit in der Bedienung des Quadrocopters ausgebildet. Hierbei wurden die Drohnenpiloten auf verschiedenste Situationen vorbreitet, um die Handhabung im Einsatz - welche sich im Bereich der BOS besonders im Hinblick auf Befugnisse im Vergleich zum Betrieb einer zivilen Drohne unterscheidet - unter den verschiedensten Bedingungen zu beherrschen.

 

Das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen setzt mit der Anschaffung des Quadrocopters ein Zeichen in Richtung Zukunft und ermöglicht den Rettungskräften der Region, über den neuesten Stand der Technik zu verfügen. Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Einsatz 17.11.2017:

 

Am 17.11.2017 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit um ca. 01.50 Uhr zu einer Personensuche im Stadtgebiet von Weißenburg alarmiert. Um die Freiwillige Feuerwehr Weißenburg bei der Suche der vermissten Person zu unterstützen, stellten wir Technik zur Verfügung und begannen mit der Visualisierung einsatzrelevanter Informationen mittels einer Lagekarte, sowie der  Dokumentation. Gegen 02.30 Uhr wurde die vermisste Person aufgefunden.

 

 

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit dankt allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.

 


Einsatz 04.11.2017:

 

Am Abend des 04.11.2017 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit zu einer Personensuche im Stadtgebiet von Weißenburg alarmiert. Die Person wurde nach kurzer Zeit durch Kräfte der Polizei aufgefunden, sodass keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei der Feuerwehr Weißenburg und allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.


Austausch mit dem Kreisverbindungskommando:

 

Der Morgen des 14.10.2017 stand für die IuK-Einheit im Zeichen der zivil- militärischen Zusammenarbeit. Bei einer Austauschveranstaltung mit dem Kreisverbindungskommando (KVK) des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen galt es, Informationen über unsere Einheiten auszutauschen, um von den Kenntnissen über die jeweils anderen Strukturen bei einer künftigen Zusammenarbeit profitieren zu können. Das Kreisverbindungskommando stellt bei Großschadenslagen die Schnittstelle zwischen den nichtmilitärischen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und der Bundeswehr dar. Ein Hilfeersuchen über das KVK ermöglicht es dem Örtlichen Einsatzleiter, Unterstützung durch Material und Personal von der Bundeswehr zu erhalten.

 

 

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei dem Kreisverbindungskommando des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen für den informativen und gewinnbringenden Vormittag.

 

 


Vorstellung der IuK-Einheit - MTA 5:

 

Ein Bestandteil des Modul 5 der Modularen Truppausbildung (MTA), ist die Vorstellung verschiedener Sonderfahrzeuge des Landkreises. In diesem Rahmen erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Unterrichtsabend des 22.09.2017 ebenfalls einen Einblick in die Technik und die Aufgabenbereiche der IuK-Einheit. Neben einer grundlegenden Beschreibung unserer Tätigkeiten, wurde den angehenden Truppführern ein Einblick in die Kommunikationstechnik des Einsatzleitwagens und in die Lagedarstellung mittels einer Lagekarte geboten.

 

 


Brandschutzwochenübung:

 

Kontinuierliche Übung ist ein wesentlicher Bestandteil des Feuerwehrwesens. Hierbei ist es in regelmäßigen Abständen erforderlich, die Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren und Organisationen zu trainieren. Entsprechende Übungen bieten auch für die IuK-Einheit die Möglichkeit, die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren des Landkreises zu verfeinern. Daher freuen wir uns, wenn wir für Übungsszenarien dieser Art ebenfalls vorgesehen werden.  Ein solcher Anlass bot sich am 05.09.2017, wo die Informations- und Kommunikationseinheit bei einer Brandschutzwochenübung im Brandkreis 10 unterstützte. Es galt die Übungssituation eines Brandes in einer Biogasanlage in Weilerau abzuarbeiten. Die IuK-Einheit begleitete den Einsatzleiter, sowie die Einsatzabschnittsleiter durch Führungsunterstützungspersonal und übernahm die übergeordnete Kommunikation vor Ort. Des Weiteren wurde die Lage mittels einer Lagekarte veranschaulicht.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich bei den Verantwortlichen für die Einladung und dankt allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.

 


Voting Night - Treuchtlingen:

 

Da das Bayern 3 Dorffest den Landkreis um ein weiteres Event bereichern würde, unterstützte die Informations- und Kommunikationseinheit am Abend des 22.08.2017 das finale Voting des "Bayern 3 Dorffest 2017 Team Treuchtlingen". Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für die Gastfreundlichkeit und wünscht der Stadt Treuchtlingen viel Glück.

 

 


BR-Radltour in Gunzenhausen:

 

Am 29. und 30.07.2017 fand der Auftakt der BR-Radltour in Gunzenhausen statt. Neben dem Organistationsteam  sorgten verschiedene Organisationen der Gefahrenabwehr für die Sicherheit der Besucher. Die Informations- und Kommuniktionseinheit stellte die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Einheiten sicher. Des Weiteren wurde das aktuelle Geschehen dokumentiert und durch eine Lagekarte dargestellt, um ein felxibles Handeln, der aktuellen Situation entsprechend, jederzeit zu ermöglichen.

Die IuK-Einheit bedankt sich bei allen Beteiligten für die reibungslose Zusammenarbeit.

 


27. Kreisjugendfeuerwehrtag:

 

 

Am Wochenende des 22./23. Juli 2017 fand sich die Informations- und Kommunikationseinheit in Pleinfeld ein, um im Bedarfsfall fernmeldetechnisch unverzüglich unterstützend tätig werden zu können. Des Weiteren stand der Einsatzleitwagen der IuK-Einheit 24h als Ansprechpartner für die Leitstelle Mittelfranken-Süd zur verfügung.

 


Besuch der SEG IuK/UG SanEL der Johanniter Schwabach:

 

Am Dienstag den 30.05.2017 erhielten wir Besuch von drei Kameraden der SEG IuK/UG ÖEL der Johanniter Schwabach. Im Vordergrund des Treffens stand der Austausch unserer Einheiten in Bezug auf Technik und Taktik im Bereich der Lagekartenführung. Des Weiteren wurde die Gelegenheit genutzt, sich untereinander auszutauschen und die Fahrzeuge des jeweils anderen zu begutachten.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für das entgegengebrachte Interesse und den kameradschaftlichen Abend.

 


Blaulichttag Weißenburg:

 

Am Samstag den 20.05.2017 fand sich die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen zum Blaulichttag des Festwochenendes der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg ein. Neben Vertretern der Polizei, des THW Ortsverband Treuchtlingen, der BRK Bereitschaft Weißenburg, des DLRG Weißenburg, der Notfallseelsorge, des Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr und der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg stellte die IuK-Einheit ihr Tätigkeitsfeld vor. So boten wir einen Einblick in das Führen einer Lagekarte sowie in unsere Aufgabenbereiche im Einsatz. Ebenfalls konnten wir ein Vorführmodell unseres zukünftigen Quadrocopters (Drohne) präsentieren.

Die Informations- und Kommunikationseinheit gratuliert der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg zu ihrem Jubiläum und bedankt sich für die Einladung.


15. Fürst von Wrede Rallye:

 

Wie schon im vorherigen Jahr, fand sich die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen am Samstag den 08.04.2017 in Bergen ein. Dort unterstützten wir die örtlichen Kräfte bei der Absicherung der 15. Fürst von Wrede Rallye auf dem Rundkurs zwischen Bergen und Reuth unter Neuhaus.

Das Rennen verlief für die Rettungskräfte ohne relevante Zwischenfälle.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich bei allen beteiligten Organisationen für die gute Zusammenarbeit.


07.04.2017 - Übung der Luftbeobachter:

 

Am Freitag den 07.04.17 unterstützte die Informations- und Kommunikationseinheit eine Übung der Luftbeobachter (LBO) am Flugplatz in Gunzenhausen. Hierbei wurden die LBO von den Sprechfunkern der IuK-Einheit bei ihren verschiedenen Übungsflügen funktechnisch begleitet und koordiniert. Des Weiteren wurde das Übungsgeschehen dokumentiert und auf einer Lagekarte dargestellt.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für die gute Zusammenarbeit.


Großübung in Gräfensteinberg / Einsatz 25.03.2017:

 

Am Abend des 25.03.2017 fand eine Großübung an der Grund- und Mittelschule in Gräfensteinberg statt. Die Feuerwehren des Brandkreises 8, sowie  verschiedene Kräfte der BRK Bereitschaften, der PSNV-E, des hauptamtlichen Rettungsdienstes und der Polizei stellten sich dem Übungsszenario eines Brandereignisses in der Schule mit mehreren verletzten und betroffenen Personen. Die Informations- und Kommunikationseinheit unterstützte im Bereich Kommunikation und Lagedarstellung bzw. Dokumentation. Ebenfalls wurden der Einsatzleiter und die jeweiligen Einsatzabschnittsleiter von Einsatzkräften der IuK-Einheit zur Führungsunterstützung begleitet.

Kurz vor Übungsende wurde die IuK-Einheit zu einem Einsatz unter dem Stichwort: Vermisste Person - Erkundung, nach Heidenheim alarmiert. Entsprechend arbeitete ein Fahrzeug der IuK-Einheit den Einsatz ab, während das zweite Fahrzeug bei dem Übungseinsatz in Gräfensteinberg verblieb.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei der Übungsorganisation und den eingesetzten Kräften in Übung und Einsatz für die gute Zusammenarbeit.

 

 

Bilder: Ralph Goppelt


Übungsdienst am 22.03.2017:

 

Im Rahmen des Übungsdienstes am 22.03.2017 besuchte die Informations- und Kommunikationseinheit die ABC-Komponente des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen in Weißenburg. Die Kamerden der ABC-Komponente ermöglichten einen Einblick in ihre Aufgabenbereiche im Einsatz und stellten anschließend ihre technische Ausstattung für die verschiedensten Einsatzsituationen dar.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei der ABC-Komponente für den kameradschaftlichen und informativen Abend.

 


Übungsdienst am 08.03.2017:

 

Am Mittwoch den 08.03.2017 fand der Übungsdienst der Informations- und Kommunikationseinheit im Zeichen der organisationsübergreifenden Arbeit statt. In diesem Zusammenhang veranschaulichte Paul Pfeifer (Bereitschaftsleiter BS Gunzenhausen) die Strukturen des BRK, sowohl im Allgemeinen als auch im Bezug auf den Katastrophenschutz.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich bei Paul Pfeifer für die aufschlussreiche Präsentation.

 


Der neue ELW 2 - Schritt 1:

 

Am Freitag den 03.03.2017 konnten fünf Kameraden der IuK-Einheit das Fahrgestell für den neuen Einsatzleitwagen 2 bei Mercedes in Wörth am Rhein entgegennehmen.

 

Der künftige ELW 2 wird auf einen Mercedes Atego mit Euro 6 Motor und 238 PS aufgebaut.

 

Ein herzlicher Dank gilt Simon Huber von Mercedes Benz, der die Beschaffung des Fahrgestells nach der Ausschreibung begleitet hat.

Ebenso bedankt sich die IuK-Einheit bei der Firma Wüst und Weigand in Gunzenhausen für die gute Zusammenarbeit.

 

 

 


Die IuK-Einheit bei der MTA 5:

 

Am Freitag den 10.02.2017 war die Informations- und Kommunikationseinheit bei der modularen Truppausbildung 5 (MTA 5) in Gunzenhausen zu Gast.

Den Lehrgangsteilnehmern wurden die Fahrzeuge der IuK-Einheit vorgestellt.

Hierbei wurden die Arbeit an den Funkarbeitsplätzen, das Führen einer Lagekarte und die technische Beladung zur Herstellung der Infrastruktur für einen Stabsraum näher erläutert.


Ausbildung EPSKWeb - 04.02.2017:

 

 

Am Samstag den 04.02.2017 absolvierte die Informations- und Kommunikationseinheit eine Schulung im Umgang mit dem Programm EPSKWeb in Schwabach. Das Programm stellt ein elektronisches Einsatztagebuchsystem zur Protokollierung der im Einsatz getroffenen Entscheidungen, sowie Lagen und Anforderungen dar und wird von der IuK-Einheit in ihrer Funktion als UG ÖEL genutzt.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt den Kameraden Ivo Schramm und Christian Bayer der Feuerwehr Schwabach, die uns als Ausbilder in der Feuerwache Schwabach empfangen und unterrichtet haben.

 


Die IuK-Einheit bedankt sich bei allen Unterstützern und wünscht ein gutes neues Jahr 2017.



Tagesübung Stabsarbeit:

 

Am Samstag dem 15.10.2016 konnte die IuK-Einheit im Rahmen einer Tagesübung  ihre Fähigkeiten im Bereich Informationsbeschaffung und Kommunikation, sowie der Lagedarstellung auf Stabsebene unter Beweis stellen. Bei dem Übungsszenario: „Flugzeugabsturz über bewohntem Gebiet mit folgendem Waldbrand“, galt es den Informationsfluss zwischen Fernmeldebetriebsstelle und Stab mittels 4-Fach-Vordruck sicherzustellen. Des Weiteren wurden die allgemeine Lage und eine Übersicht der zuständigen Kräfte im Stabsraum veranschaulicht. Parallel fand sich die Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen ein, um realitätsnah die Zusammenarbeit zwischen FüGK und örtlicher Einsatzleitung über die Informations- und Kommunikationseinheit als Fernmeldebetriebsstelle zu erproben.

 

 

 

Die IuK-Einheit zieht eine positive Übungsbilanz und dankt dem Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen für die gute Zusammenarbeit.

 

 


Feuerwehr-Aktionswoche:

Unter dem Motto: „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm hilf mit!“, wurden auch im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen die verschiedensten Übungen im Zeichen des Katastrophenschutzes durchgeführt. In vielen Bereichen mussten die Einsatzkräfte in organisationsübergreifenden Übungsszenarien bestehen. Auch die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen kam bei insgesamt drei Aktionswochenübungen zum Einsatz. Bei den Übungen in Haundorf, Pappenheim und Pfraunfeld galt es jeweils die Einsätze, Brand eines größeren Gebäudekomplexes bzw. landwirtschaftlichen Anwesens, abzuarbeiten. Die IuK-Einheit übte ihre unterstützende Funktion für den Einsatzleiter vor Ort aus, indem eine Lagekarte, eine Kräfteübersicht, sowie Führungsunterstützung für gebildete Einsatzabschnitte zur Verfügung gestellt wurde. Außerdem diente ein Fahrzeug der IuK-Einheit zur Abwicklung der Kommunikation vor Ort, sowie dem Austausch und der Vermittlung von Informationen zwischen der rückwärtigen Führungseinrichtung und der Einsatzstelle.

 

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei den jeweiligen Brandkreisen für die Einladung und für die gute Zusammenarbeit mit allen Organisationen.

 

Bilder: Feuerwehr Solnhofen; BRK KV Südfranken


KdoW in Dienst gestellt:

Die Informations- und Kommunikationseinheit erweitert ihren Fuhrpark um einen Kommandowagen. Ein Kommandowagen (KdoW) ist primär mit Kommunikationstechnik ausgestattet und ist daher vielseitig einsetzbar. Das geländegängige Fahrzeug soll zukünftig beispielsweise zum Manschaftstransport,  als Melde- bzw. Botenfahrzeug, als Erkundungsfahrzeug an größeren Einsatzstellen oder als Versorgungsfahrzeug  zum Einsatz kommen. Die zusätzliche Mobilität, die das Fahrzeug mit sich bringt, ermöglicht es zukünftig flexibler auf die verschiedensten Situationen zu reagieren und stellt daher einen großen Gewinn für die IuK-Einheit dar.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich beim Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen für die Unterstützung.

 


26. Kreisjugendfeuerwehrtag in Heidenheim:

Von 23. - 24.07.2016 fand in Heidenheim der 26. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Weißenburg - Gunzenhausen statt. Bei konstanten Wetterbedingungen traten die Jugendgruppen des Landkreises bei den verschiedensten Spielen gegeneinander an. Spaß und der Zusammenhalt als Gruppe standen hierbei an erster Stelle. Aufgabe der IuK-Einheit war es, die Feuerwehr Heidenheim bei der Abwicklung der Kommunikation der Veranstaltung zu entlasten. Des Weiteren wurde der Sanitätsdienst des BRK durch die IuK-Einheit koordiniert.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und das schöne Wochenende.


1. Weißenburger Blaulichttag:

Am Sonntag dem 10.07.2016 findet zum ersten Mal der Blaulichttag am Marktplatz in Weißenburg statt. Von 14.00 – 17.00 Uhr  wird den Besuchern ein Einblick in die Aufgabenbereiche verschiedener Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben gewährt. Ziel ist es,  den Kontakt zwischen den Bürgern und Hilfsorganisationen in einem entspannten Rahmen, unabhängig von einer Notsituation zu pflegen. Neben der DLRG Ortsverband Weißenburg, der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg, dem BRK Weißenburg, dem Kriseninterventionsteam, dem THW Treuchtlingen und der Polizei Weißenburg, ist auch die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen vertreten. Neben einem interessanten Programm der anderen Organisationen, bietet die IuK-Einheit einen Einblick in die Fernmeldetechnik Früher und Heute – vom Feldtelefon über Analogfunk bis hin zum Digitalfunk und zeigt, wie Schadenslagen auf einer Lagekarte dargestellt werden.

 

Die IuK-Einheit freut sich auf Ihren Besuch.

 



Notfallrucksack für First Responder Einsätze:

Wenn die IuK-Einheit neben dem Einsatzdienst ihren Aufgaben im Landkreis nachgeht, läuft dies im Normalfall im Status 1 ab. Der Status 1 signalisiert der ILS Mittelfranken Süd, dass das Fahrzeug einsatzbereit über Funk erreichbar ist. In der Vergangenheit konnte die Informations und Kommunikationseinheit daher, in Zusammenarbeit mit der Leitstelle Mittelfranken Süd, sogenannte First Responder Einsätze abarbeiten. Während solchen Einsätzen überbrückt die IuK-Einheit durch eine Erstversorgung die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Um diese Art von Einsätzen in Zukunft besser bearbeiten zu können, verfügt die Einheit nun über einen First Responder Notfallrucksack.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich beim Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen für diese Anschaffung.


Abschluss des Updates Digitalfunk am 07.05.2016:

Am 07.05.2016 fand sich die IuK-Einheit zum Abschluss des Updates Digitalfunk am Feuerwehrgerätehaus der Stadt Pappenheim ein. Aktuell sind nun alle Digitalfunkgeräte des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen mit dem neuesten Update versehen. Die IuK-Einheit bedankt sich abschließend bei allen Feuerwehren und der ILS Mittelfranken-Süd für die gute Zusammenarbeit.