News



Einsatz 17.11.2017:

 

Am 17.11.2017 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit um ca. 01.50 Uhr zu einer Personensuche im Stadtgebiet von Weißenburg alarmiert. Um die Freiwillige Feuerwehr Weißenburg bei der Suche der vermissten Person zu unterstützen, stellten wir Technik zur Verfügung und begannen mit der Visualisierung einsatzrelevanter Informationen mittels einer Lagekarte, sowie der  Dokumentation. Gegen 02.30 Uhr wurde die vermisste Person aufgefunden.

 

 

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit dankt allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.

 


Einsatz 04.11.2017:

 

Am Abend des 04.11.2017 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit zu einer Personensuche im Stadtgebiet von Weißenburg alarmiert. Die Person wurde nach kurzer Zeit durch Kräfte der Polizei aufgefunden, sodass keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei der Feuerwehr Weißenburg und allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.


Austausch mit dem Kreisverbindungskommando:

 

Der Morgen des 14.10.2017 stand für die IuK-Einheit im Zeichen der zivil- militärischen Zusammenarbeit. Bei einer Austauschveranstaltung mit dem Kreisverbindungskommando (KVK) des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen galt es, Informationen über unsere Einheiten auszutauschen, um von den Kenntnissen über die jeweils anderen Strukturen bei einer künftigen Zusammenarbeit profitieren zu können. Das Kreisverbindungskommando stellt bei Großschadenslagen die Schnittstelle zwischen den nichtmilitärischen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und der Bundeswehr dar. Ein Hilfeersuchen über das KVK ermöglicht es dem Örtlichen Einsatzleiter, Unterstützung durch Material und Personal von der Bundeswehr zu erhalten.

 

 

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei dem Kreisverbindungskommando des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen für den informativen und gewinnbringenden Vormittag.

 

 


Vorstellung der IuK-Einheit - MTA 5:

 

Ein Bestandteil des Modul 5 der Modularen Truppausbildung (MTA), ist die Vorstellung verschiedener Sonderfahrzeuge des Landkreises. In diesem Rahmen erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Unterrichtsabend des 22.09.2017 ebenfalls einen Einblick in die Technik und die Aufgabenbereiche der IuK-Einheit. Neben einer grundlegenden Beschreibung unserer Tätigkeiten, wurde den angehenden Truppführern ein Einblick in die Kommunikationstechnik des Einsatzleitwagens und in die Lagedarstellung mittels einer Lagekarte geboten.

 

 


Brandschutzwochenübung:

 

Kontinuierliche Übung ist ein wesentlicher Bestandteil des Feuerwehrwesens. Hierbei ist es in regelmäßigen Abständen erforderlich, die Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren und Organisationen zu trainieren. Entsprechende Übungen bieten auch für die IuK-Einheit die Möglichkeit, die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren des Landkreises zu verfeinern. Daher freuen wir uns, wenn wir für Übungsszenarien dieser Art ebenfalls vorgesehen werden.  Ein solcher Anlass bot sich am 05.09.2017, wo die Informations- und Kommunikationseinheit bei einer Brandschutzwochenübung im Brandkreis 10 unterstützte. Es galt die Übungssituation eines Brandes in einer Biogasanlage in Weilerau abzuarbeiten. Die IuK-Einheit begleitete den Einsatzleiter, sowie die Einsatzabschnittsleiter durch Führungsunterstützungspersonal und übernahm die übergeordnete Kommunikation vor Ort. Des Weiteren wurde die Lage mittels einer Lagekarte veranschaulicht.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich bei den Verantwortlichen für die Einladung und dankt allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.

 


Voting Night - Treuchtlingen:

 

Da das Bayern 3 Dorffest den Landkreis um ein weiteres Event bereichern würde, unterstützte die Informations- und Kommunikationseinheit am Abend des 22.08.2017 das finale Voting des "Bayern 3 Dorffest 2017 Team Treuchtlingen". Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für die Gastfreundlichkeit und wünscht der Stadt Treuchtlingen viel Glück.

 

 


BR-Radltour in Gunzenhausen:

 

Am 29. und 30.07.2017 fand der Auftakt der BR-Radltour in Gunzenhausen statt. Neben dem Organistationsteam  sorgten verschiedene Organisationen der Gefahrenabwehr für die Sicherheit der Besucher. Die Informations- und Kommuniktionseinheit stellte die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Einheiten sicher. Des Weiteren wurde das aktuelle Geschehen dokumentiert und durch eine Lagekarte dargestellt, um ein felxibles Handeln, der aktuellen Situation entsprechend, jederzeit zu ermöglichen.

Die IuK-Einheit bedankt sich bei allen Beteiligten für die reibungslose Zusammenarbeit.

 


27. Kreisjugendfeuerwehrtag:

 

 

Am Wochenende des 22./23. Juli 2017 fand sich die Informations- und Kommunikationseinheit in Pleinfeld ein, um im Bedarfsfall fernmeldetechnisch unverzüglich unterstützend tätig werden zu können. Des Weiteren stand der Einsatzleitwagen der IuK-Einheit 24h als Ansprechpartner für die Leitstelle Mittelfranken-Süd zur verfügung.

 


Besuch der SEG IuK/UG SanEL der Johanniter Schwabach:

 

Am Dienstag den 30.05.2017 erhielten wir Besuch von drei Kameraden der SEG IuK/UG ÖEL der Johanniter Schwabach. Im Vordergrund des Treffens stand der Austausch unserer Einheiten in Bezug auf Technik und Taktik im Bereich der Lagekartenführung. Des Weiteren wurde die Gelegenheit genutzt, sich untereinander auszutauschen und die Fahrzeuge des jeweils anderen zu begutachten.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für das entgegengebrachte Interesse und den kameradschaftlichen Abend.

 


Blaulichttag Weißenburg:

 

Am Samstag den 20.05.2017 fand sich die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen zum Blaulichttag des Festwochenendes der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg ein. Neben Vertretern der Polizei, des THW Ortsverband Treuchtlingen, der BRK Bereitschaft Weißenburg, des DLRG Weißenburg, der Notfallseelsorge, des Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr und der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg stellte die IuK-Einheit ihr Tätigkeitsfeld vor. So boten wir einen Einblick in das Führen einer Lagekarte sowie in unsere Aufgabenbereiche im Einsatz. Ebenfalls konnten wir ein Vorführmodell unseres zukünftigen Quadrocopters (Drohne) präsentieren.

Die Informations- und Kommunikationseinheit gratuliert der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg zu ihrem Jubiläum und bedankt sich für die Einladung.


15. Fürst von Wrede Rallye:

 

Wie schon im vorherigen Jahr, fand sich die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen am Samstag den 08.04.2017 in Bergen ein. Dort unterstützten wir die örtlichen Kräfte bei der Absicherung der 15. Fürst von Wrede Rallye auf dem Rundkurs zwischen Bergen und Reuth unter Neuhaus.

Das Rennen verlief für die Rettungskräfte ohne relevante Zwischenfälle.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich bei allen beteiligten Organisationen für die gute Zusammenarbeit.


07.04.2017 - Übung der Luftbeobachter:

 

Am Freitag den 07.04.17 unterstützte die Informations- und Kommunikationseinheit eine Übung der Luftbeobachter (LBO) am Flugplatz in Gunzenhausen. Hierbei wurden die LBO von den Sprechfunkern der IuK-Einheit bei ihren verschiedenen Übungsflügen funktechnisch begleitet und koordiniert. Des Weiteren wurde das Übungsgeschehen dokumentiert und auf einer Lagekarte dargestellt.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für die gute Zusammenarbeit.


Großübung in Gräfensteinberg / Einsatz 25.03.2017:

 

Am Abend des 25.03.2017 fand eine Großübung an der Grund- und Mittelschule in Gräfensteinberg statt. Die Feuerwehren des Brandkreises 8, sowie  verschiedene Kräfte der BRK Bereitschaften, der PSNV-E, des hauptamtlichen Rettungsdienstes und der Polizei stellten sich dem Übungsszenario eines Brandereignisses in der Schule mit mehreren verletzten und betroffenen Personen. Die Informations- und Kommunikationseinheit unterstützte im Bereich Kommunikation und Lagedarstellung bzw. Dokumentation. Ebenfalls wurden der Einsatzleiter und die jeweiligen Einsatzabschnittsleiter von Einsatzkräften der IuK-Einheit zur Führungsunterstützung begleitet.

Kurz vor Übungsende wurde die IuK-Einheit zu einem Einsatz unter dem Stichwort: Vermisste Person - Erkundung, nach Heidenheim alarmiert. Entsprechend arbeitete ein Fahrzeug der IuK-Einheit den Einsatz ab, während das zweite Fahrzeug bei dem Übungseinsatz in Gräfensteinberg verblieb.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei der Übungsorganisation und den eingesetzten Kräften in Übung und Einsatz für die gute Zusammenarbeit.

 

 

Bilder: Ralph Goppelt


Übungsdienst am 22.03.2017:

 

Im Rahmen des Übungsdienstes am 22.03.2017 besuchte die Informations- und Kommunikationseinheit die ABC-Komponente des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen in Weißenburg. Die Kamerden der ABC-Komponente ermöglichten einen Einblick in ihre Aufgabenbereiche im Einsatz und stellten anschließend ihre technische Ausstattung für die verschiedensten Einsatzsituationen dar.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei der ABC-Komponente für den kameradschaftlichen und informativen Abend.

 


Übungsdienst am 08.03.2017:

 

Am Mittwoch den 08.03.2017 fand der Übungsdienst der Informations- und Kommunikationseinheit im Zeichen der organisationsübergreifenden Arbeit statt. In diesem Zusammenhang veranschaulichte Paul Pfeifer (Bereitschaftsleiter BS Gunzenhausen) die Strukturen des BRK, sowohl im Allgemeinen als auch im Bezug auf den Katastrophenschutz.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich bei Paul Pfeifer für die aufschlussreiche Präsentation.

 


Der neue ELW 2 - Schritt 1:

 

Am Freitag den 03.03.2017 konnten fünf Kameraden der IuK-Einheit das Fahrgestell für den neuen Einsatzleitwagen 2 bei Mercedes in Wörth am Rhein entgegennehmen.

 

Der künftige ELW 2 wird auf einen Mercedes Atego mit Euro 6 Motor und 238 PS aufgebaut.

 

Ein herzlicher Dank gilt Simon Huber von Mercedes Benz, der die Beschaffung des Fahrgestells nach der Ausschreibung begleitet hat.

Ebenso bedankt sich die IuK-Einheit bei der Firma Wüst und Weigand in Gunzenhausen für die gute Zusammenarbeit.

 

 

 


Die IuK-Einheit bei der MTA 5:

 

Am Freitag den 10.02.2017 war die Informations- und Kommunikationseinheit bei der modularen Truppausbildung 5 (MTA 5) in Gunzenhausen zu Gast.

Den Lehrgangsteilnehmern wurden die Fahrzeuge der IuK-Einheit vorgestellt.

Hierbei wurden die Arbeit an den Funkarbeitsplätzen, das Führen einer Lagekarte und die technische Beladung zur Herstellung der Infrastruktur für einen Stabsraum näher erläutert.


Ausbildung EPSKWeb - 04.02.2017:

 

 

Am Samstag den 04.02.2017 absolvierte die Informations- und Kommunikationseinheit eine Schulung im Umgang mit dem Programm EPSKWeb in Schwabach. Das Programm stellt ein elektronisches Einsatztagebuchsystem zur Protokollierung der im Einsatz getroffenen Entscheidungen, sowie Lagen und Anforderungen dar und wird von der IuK-Einheit in ihrer Funktion als UG ÖEL genutzt.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt den Kameraden Ivo Schramm und Christian Bayer der Feuerwehr Schwabach, die uns als Ausbilder in der Feuerwache Schwabach empfangen und unterrichtet haben.

 


Die IuK-Einheit bedankt sich bei allen Unterstützern und wünscht ein gutes neues Jahr 2017.



Einsatz 26.10.2016:

Am 26.10.2016 wurde die IuK-Einheit kurz nach 17.00 Uhr zu einem B5-Brand ausgedehntes Gebäude in Pappenheim alarmiert. Die vor Ort vorgefundene Lage stellte sich als Brand eines Außenlagers der Firma Plastic Omnium GmbH dar. Die IuK-Einheit stellte die Dokumentation an der Einsatzstelle mittels Einsatztagebuch sicher und fertigte eine Kräfteübersicht an.

 

Neben den Feuerwehren Pappenheim, Treuchtlingen, Solnhofen,  Bieswang, Dietfurt und Geislohe, waren die Bereitschaften aus Pleinfeld, Weißenburg und Pappenheim sowie die Polizei im Einsatz.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich für die Zusammenarbeit.

 

 

Bild 1 und 4: FW Solnhofen


Tagesübung Stabsarbeit:

 

Am Samstag dem 15.10.2016 konnte die IuK-Einheit im Rahmen einer Tagesübung  ihre Fähigkeiten im Bereich Informationsbeschaffung und Kommunikation, sowie der Lagedarstellung auf Stabsebene unter Beweis stellen. Bei dem Übungsszenario: „Flugzeugabsturz über bewohntem Gebiet mit folgendem Waldbrand“, galt es den Informationsfluss zwischen Fernmeldebetriebsstelle und Stab mittels 4-Fach-Vordruck sicherzustellen. Des Weiteren wurden die allgemeine Lage und eine Übersicht der zuständigen Kräfte im Stabsraum veranschaulicht. Parallel fand sich die Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen ein, um realitätsnah die Zusammenarbeit zwischen FüGK und örtlicher Einsatzleitung über die Informations- und Kommunikationseinheit als Fernmeldebetriebsstelle zu erproben.

 

 

 

Die IuK-Einheit zieht eine positive Übungsbilanz und dankt dem Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen für die gute Zusammenarbeit.

 

 


Feuerwehr-Aktionswoche:

Unter dem Motto: „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm hilf mit!“, wurden auch im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen die verschiedensten Übungen im Zeichen des Katastrophenschutzes durchgeführt. In vielen Bereichen mussten die Einsatzkräfte in organisationsübergreifenden Übungsszenarien bestehen. Auch die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen kam bei insgesamt drei Aktionswochenübungen zum Einsatz. Bei den Übungen in Haundorf, Pappenheim und Pfraunfeld galt es jeweils die Einsätze, Brand eines größeren Gebäudekomplexes bzw. landwirtschaftlichen Anwesens, abzuarbeiten. Die IuK-Einheit übte ihre unterstützende Funktion für den Einsatzleiter vor Ort aus, indem eine Lagekarte, eine Kräfteübersicht, sowie Führungsunterstützung für gebildete Einsatzabschnitte zur Verfügung gestellt wurde. Außerdem diente ein Fahrzeug der IuK-Einheit zur Abwicklung der Kommunikation vor Ort, sowie dem Austausch und der Vermittlung von Informationen zwischen der rückwärtigen Führungseinrichtung und der Einsatzstelle.

 

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei den jeweiligen Brandkreisen für die Einladung und für die gute Zusammenarbeit mit allen Organisationen.

 

Bilder: Feuerwehr Solnhofen; BRK KV Südfranken


KdoW in Dienst gestellt:

Die Informations- und Kommunikationseinheit erweitert ihren Fuhrpark um einen Kommandowagen. Ein Kommandowagen (KdoW) ist primär mit Kommunikationstechnik ausgestattet und ist daher vielseitig einsetzbar. Das geländegängige Fahrzeug soll zukünftig beispielsweise zum Manschaftstransport,  als Melde- bzw. Botenfahrzeug, als Erkundungsfahrzeug an größeren Einsatzstellen oder als Versorgungsfahrzeug  zum Einsatz kommen. Die zusätzliche Mobilität, die das Fahrzeug mit sich bringt, ermöglicht es zukünftig flexibler auf die verschiedensten Situationen zu reagieren und stellt daher einen großen Gewinn für die IuK-Einheit dar.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich beim Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen für die Unterstützung.

 


Einsatz 28.07.2016:

Am Donnerstag dem 28.07.2016 wurde die Informations- und Kommunikationseinheit zu dem Brand einer Scheune in Rohrach alarmiert. Bei Eintreffen der IuK-Einheit stand der Dachstuhl des betroffenen Gebäudekomplexes bereits in Vollbrand. Neben den Feuerwehren Degersheim, Heidenheim, Hechlingen, Auernheim, Meinheim, Markt Berolzheim, Döckingen, Polsingen und Treuchtlingen,  war das BRK mit einem hauptamtlichen Rettungswagen und zwei Krankentransportwagen der Bereitschaften Gunzenhausen und Hahnenkamm zur Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort. Im weiteren Einsatzverlauf wurde dann ein Fachberater des THW an die Einsatzstelle beordert, um die Statik des Gebäudes zu beurteilen. Die IuK-Einheit übernahm, gemäß ihrer Funktion, die Kommunikation, die Dokumentation sowie die Lagedarstellung anhand einer Lagekarte. Außerdem wurde eine Kräfteübersicht geführt. Gegen 15.00 Uhr konnte die IuK-Einheit ihre Arbeiten abschließen.

 

Die Infomrmations- und Kommunikationseinheit bedankt sich bei allen eingesetzen Kräften sowie der Leitstelle Mittelfranken Süd  für die gute Zusammenarbeit.


Einsatz 26.07.2016:

Um im Bedarfsfall schnell eingreifen zu können, wurde die IuK-Einheit am Abend des 26.07.2016 zur Bereitstellung am Gerätehaus der Feuerwehr Gunzenhausen alarmiert. Auslöser war ein herrenloses Gepäckstück, dass in einer Regionalbahn auf dem Weg von Treuchtlingen nach Ansbach entdeckt wurde. Gegen Mitternacht konnte durch Kräfte der Polizei Entwarnung gegeben werden, sodass die Einsatzbereitschaft aufgehoben wurde.


26. Kreisjugendfeuerwehrtag in Heidenheim:

Von 23. - 24.07.2016 fand in Heidenheim der 26. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Weißenburg - Gunzenhausen statt. Bei konstanten Wetterbedingungen traten die Jugendgruppen des Landkreises bei den verschiedensten Spielen gegeneinander an. Spaß und der Zusammenhalt als Gruppe standen hierbei an erster Stelle. Aufgabe der IuK-Einheit war es, die Feuerwehr Heidenheim bei der Abwicklung der Kommunikation der Veranstaltung zu entlasten. Des Weiteren wurde der Sanitätsdienst des BRK durch die IuK-Einheit koordiniert.

 

Die Informations- und Kommunikationseinheit bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und das schöne Wochenende.


1. Weißenburger Blaulichttag:

Am Sonntag dem 10.07.2016 findet zum ersten Mal der Blaulichttag am Marktplatz in Weißenburg statt. Von 14.00 – 17.00 Uhr  wird den Besuchern ein Einblick in die Aufgabenbereiche verschiedener Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben gewährt. Ziel ist es,  den Kontakt zwischen den Bürgern und Hilfsorganisationen in einem entspannten Rahmen, unabhängig von einer Notsituation zu pflegen. Neben der DLRG Ortsverband Weißenburg, der Freiwilligen Feuerwehr Weißenburg, dem BRK Weißenburg, dem Kriseninterventionsteam, dem THW Treuchtlingen und der Polizei Weißenburg, ist auch die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen vertreten. Neben einem interessanten Programm der anderen Organisationen, bietet die IuK-Einheit einen Einblick in die Fernmeldetechnik Früher und Heute – vom Feldtelefon über Analogfunk bis hin zum Digitalfunk und zeigt, wie Schadenslagen auf einer Lagekarte dargestellt werden.

 

Die IuK-Einheit freut sich auf Ihren Besuch.

 


Einsatz am 29.05.2016 zur Wachbesetzung:

Am Abend des 29.05.2016 wurde die IuK-Einheit zusammen mit der KEZ Weißenburg aufgrund der Unwettersituation im Landkreis zur Wachbesetzung alarmiert. Während einer derartigen Wachbesetzung führt die IuK-Einheit ein Einsatztagebuch über die laufenden Einsätze und überwacht sämtliche Wetterdaten, um im Bedarfsfall schnell eingreifen zu können. Gegen 22:00 Uhr verbesserte sich die Wetterlage, sodass die Wachbesetzung wieder aufgelöst werden konnte.


Notfallrucksack für First Responder Einsätze:

Wenn die IuK-Einheit neben dem Einsatzdienst ihren Aufgaben im Landkreis nachgeht, läuft dies im Normalfall im Status 1 ab. Der Status 1 signalisiert der ILS Mittelfranken Süd, dass das Fahrzeug einsatzbereit über Funk erreichbar ist. In der Vergangenheit konnte die Informations und Kommunikationseinheit daher, in Zusammenarbeit mit der Leitstelle Mittelfranken Süd, sogenannte First Responder Einsätze abarbeiten. Während solchen Einsätzen überbrückt die IuK-Einheit durch eine Erstversorgung die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Um diese Art von Einsätzen in Zukunft besser bearbeiten zu können, verfügt die Einheit nun über einen First Responder Notfallrucksack.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich beim Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen für diese Anschaffung.


Abschluss des Updates Digitalfunk am 07.05.2016:

Am 07.05.2016 fand sich die IuK-Einheit zum Abschluss des Updates Digitalfunk am Feuerwehrgerätehaus der Stadt Pappenheim ein. Aktuell sind nun alle Digitalfunkgeräte des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen mit dem neuesten Update versehen. Die IuK-Einheit bedankt sich abschließend bei allen Feuerwehren und der ILS Mittelfranken-Süd für die gute Zusammenarbeit.


Einsatz 27.04.2016:

Am Mittwoch den 27.04.2016 wurde die IuK-Einheit unter dem Stichwort B5-Brand ausgedehntes Gebäude, zu einem Brand in Weißenburg alarmiert. Bereits zum dritten mal diese Woche wurde die Einsatzfahrt abgebrochen, da uns über Funk mitgeteilt wurde, dass die IuK-Einheit nicht mehr benötigt wird.


Einsätze am 25.04.2016:

Am Montag den 25.04.2016 wurde die IuK-Einheit um 13:54 Uhr unter dem Stichwort B6-Brand Industriegebäude zu einem Metallverwertungsbetrieb nach Weißenburg alarmiert. Am späten Abend, um 23:40 Uhr wurde die IuK-Einheit erneut alarmiert, ebenfalls zu einem B6-Brand Industriegebäude, diesmal in Ellingen. Beide Male wurde uns auf Anfahrt per Funk mitgeteilt, dass die Lage ein Eingreifen der IuK-Einheit nicht mehr erfordert, da die Einsätze von den jeweils örtlich zuständigen Kräften abgearbeitet werden konnten.


Funkupdate Digitalfunk Tag 4 / First Responder Einsatz:

Am Montag den 18.04.2016 nimmt die Leitstelle Mittelfranken-Süd den Wirkbetrieb-Digitalfunk für die Feuerwehren des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen auf. Aus gegebenem Anlass war die IuK-Einheit auch am Freitag den 15.04.2016 unterwegs, um weitere Funkupdates in den Brandkreisen 5 und 3 durchzuführen. Sammelpunkt für die Wehren im Brandkreis 5 war das Feuerwehrgerätehaus in Pflaumfeld. Die Feuerwehren des Brandkreises 3 fanden sich am Standort der Feuerwehr Nennslingen ein. Während des Updates im Brandkreis 5 wurde die IuK-Einheit zu einem First Responder Einsatz im Ortsbereich Pflaumfeld alarmiert. Das Funkupdate wurde unterbrechungsfrei fortgeführt.

 

Erneut bedankt sich die IuK-Einheit Weißenburg-Gunzenhausen bei der Leitstelle Miittelfranken-Süd, sowie bei den Feuerwehren Pflaumfeld und Nennslingen für die gute Zusammenarbeit.


Funkupdate Digitalfunk Tag 3:

Am Samstag den 09.04.2016 stand für die Feuerwehren aus den Brandkreisen 8 und 9 das Digitalfunkupdate an. Morgens fand sich die IuK-Einheit am Gerätehaus der Feuerwehr Westheim ein, um von dort aus den Brandkreis 9 abzuarbeiten. Am Nachmittag wurde das Update für den Brankreis 8 dann vom Standort der Feuerwehr Absberg aus fortgesetzt.

 

Die IuK-Einheit bedankt sich sowohl bei der Leitstelle Mittelfranken-Süd als auch bei den Feuerwehren Westheim und Absberg für die gute Zusammenarbeit.


14.Fürst von Wrede Rallye

Am Samstag den 02.04.2016 fand sich die IuK-Einheit Weißenburg-Gunzenhausen zur Unterstützung der örtlichen Kräfte bei der Absicherung der 14. Fürst von Wrede Rallye, auf dem Rundkurs zwischen Bergen und Reuth unter Neuhaus ein. 
Die Rallye-Piloten hatten sich einem 15,5 km langen Rundkurs, bestehend aus ca. 54% Asphalt und 46% Schotter, zu stellen. Zusätzlich wurde der Kurs durch Passagen mit tiefen Gräben, einer Bergprüfung, sowie steilen und rutschigen Kurven erschwert. Größere Zwischenfälle konnten durch Eingreifen der Hilfskräfte vor Ort verhindert werden.

Die IuK-Einheit bedankt sich für die gute Zusammenarbeit.


Brand einer Scheune in Gunzenhausen:

Am 28.03.16 wurden wir gegen 22:05 Uhr von der ILS Mittelfranken Süd zu einem ausgedehnten Brand eines Gebäudes in die alte Nürnberger Straße alarmiert.

Unsere Aufgabe bei einem Einsatz solcher Größe ist es, den vor Ort zuständigen Einsatzleiter zu Unterstützen, dies umfasst unter anderem:

-Unterstützung bei der Lageerkundung
-die Funkkommunikation an der Einsatzstelle
-Führen einer Lagekarte
-Kommunikation mit der Leitstelle 
(z. B. Nachforderung von weiteren Einsatzkräften oder Material)
-Führen eines Einsatztagebuchs 
-Führen einer Kräfteübersicht (siehe Bild)
-Bereitstellung von Informationen 
(Luftbilder, Wasserentnahmestellen, etc.)
-Organisatorische Unterstützung bei der Koordination der Einsatzkräfte

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Gunzenhausen, Frickenfelden, Aha, Alten- und Neuenmuhr, sowie zwei Rettungswagen des BRKs und die BRK Bereitschaft aus Gunzenhausen.
Das THW Gunzenhausen unterstützte ebenfalls tatkräftig.

Wir möchten uns bei allen anwesenden Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit bedanken.


Besuch in der Leitstelle Mittelfranken-Süd:

Auch an den Osterfeiertagen geht für die Mitglieder der IuK der Dienst im Zeichen der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen weiter.

Diesmal führte uns unser Wochenenddienst in die ILS Mittelfranken Südnach Schwabach, dort bekamen wir heute einen Einblick in die vielseitige und verantwortungsvolle Arbeit der Disponenten.

Zunächst wurde uns in einer umfangreichen Präsentation die Geschichte Rettungsleitstelle von den Anfängen 1980 bis hin zur heutigen Integrierten Leitstelle näher gebracht.
Anschließend wartete eine interessante Statistik über das Einsatzaufkommen im Dienstbereich, welcher rund eine viertel Millionen Einwohner beheimatet, der ILS auf uns.

Die Statistik ergab, dass das Einsatzaufkommen seit Inbetriebnahme der ILS stetig gewachsen war und dieser Trend sich wohl auch 2016 weiter fortsetzen wird. Mit diesem Wissen im Hinterkopf, ging es in die Serverräume in denen das technische Herz der Leitstelle schlägt und anschließend in den von allen Mitgliedern mit Spannung erwarteten Einsatzleitraum.

Dort angekommen machten wir an einem Ersatz-Einsatzleitplatz halt, um die Arbeit der Disponenten kennen zulernen.
So hatten wir die Möglichkeit einen Einblick in das umfangreiche Einsatzleit- und Dispositionssystem (ELDIS) zu bekommen.
Zur besseren Verständnis der Arbeitsweise der Disponenten wurden "nicht reale Einsatzszenarien" durchgespielt. 
Dies führte unter den Mitgliedern zu einem Gewissen "Aha-Effekt" mit welchem viele Unklarheiten beseitigt werden konnten.

Ziel unseres Besuchs war es, die Zusammenarbeit sowie das gegenseitige Verständnis für die jeweils erforderlichen Arbeitsweisen zu stärken, sich persönlich kennen zu lernen und den Stimmen am Funk beiderseits ein Gesicht zu geben.
Gerade in Anbetracht der steigenden Einsatzzahlen nimmt die Zusammenarbeit mit der Leitstelle einen großen Stellenwert im Einsatzablauf ein, welche mitunter entscheidend für eine erfolgreiche Abarbeitung der Einsätze ist.
Deshalb möchten wir uns hiermit nochmals für die Führung in der Leitstelle, sowie die bisher hervorragende Zusammenarbeit bei den Mitarbeitern der ILS Mittelfranken-Süd bedanken und wünschen weiterhin einen ruhigen Dienst.

Die Mitglieder der IuK Weißenburg-Gunzenhausen wünschen allen Bürgerinnen und Bürger frohe Osterfeiertage.


Update Digitalfunk Tag 2:

Am Samstag den 19.03.2016 ging die Arbeit für die IuK weiter, diesmal standen die Feuerwehren aus dem Brandkreis 1, 2 und 4 auf dem Plan.
Wie auch am letzten Samstag wurden die Feuerwehren, zusammen mit der ILS Mittelfranken Süd koordiniert um den Brandschutz in den jeweiligen Brandkreisen aufrecht zu erhalten.

Die erste Station führte uns nach Pleinfeld um das Update auf den Geräten der Feuerwehren des Brandkreises 1 aufzuspielen. Anschließend standen die Brandkreise 2 und 4 auf dem Programm.

Bis lang liefen die Updates ohne größere Zwischenfälle, d. h. bisher konnten nahezu alle Funkgeräte erfolgreich aktualisiert werden.

Wir möchten uns hiermit bei allen Feuerwehren für die entgegengebrachte Geduld sowie das Interesse an unserer Arbeit bedanken. Ein weiterer Dank geht an die ILS Mittelfranken Süd für die hervorragende Zusammenarbeit.


Update Digitalfunk Tag 1 / First Responder Einsatz:

Die Einführung des Digitalfunks am 18.04.2016 rückt mit großen Schritten näher.
Ab April nimmt die ILS Mittelfranken-Süd den Wirkbetrieb des Digitalfunks für die Feuerwehren des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen auf.
Zuvor müssen jedoch alle Funkgeräte im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen einen Update unterzogen werden. Das Update eines HRT's (Handfunkgeräts) dauert ca. 30 Minuten und die betreffende Feuerwehr kann während dieser Zeit keinerlei Einsätze abarbeiten, deshalb müssen die Updates in Etappen erfolgen.
Da im betreffenden Bereich der Brandschutz weiterhin gewährleistet werden muss, bedarf es einer besonders sorgfältigen Organisation, daher arbeitet die IuK eng mit dem KBM Funk und der Leitstelle Mittelfranken-Süd zusammen, um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Somit wurde der Tag in drei Stationen aufgeteilt, die von den Feuerwehren im Umkreis der Station zu einem festgelegten Termin angefahren werden.

Station 1: Dittenheim
Station 2: Markt Berolzheim
Station 3: Treuchtlichen

An den kommenden Wochenenden folgen dann die nächsten Stationen.

+++First Responder Einsatz+++

Kurz nach Eintreffen an der ersten Station, noch während die ersten Updates liefen wurden wir zu einem First Reponder Einsatz alarmiert. Im Gemeindegebiet von Dittenheim galt es einen internistischen Notfall abzuarbeiten. Wir konnten nach nur 2 Minuten nach Alarmierung durch die ILS Mittelfranken-Süd bereits an der Einsatzstelle einfinden und den Patienten betreuen.

Erklärung:
First Responder Einsätze sollen die Erstversorgung von Patienten durch örtlich nahegelegenes qualifiziertes Personal bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes gewährleisten.


Praxistag der MTA Modul 2 in Hechlingen am See:

Am Samstag den 20.02.2016 fand sich die IuK-Einheit in Hechlingen am See zum zweiten Praxistag der MTA Modul 2 ein. Nachdem den Jugendlichen aus dem Brandkreis 9 die grundlegenden Inhalte des Sprechfunkbetriebes und der Einsatztaktik dargelegt wurden, hatten die angehenden Sprechfunker die Möglichkeit, nach einer Einweisung an den Handsprechfunkgeräten, ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse anhand praktischer Übungen zu vertiefen. Dabei standen Ihnen der KBM Funk Robert Lumpe und die Ausbilder der IuK-Einheit unterstützend zur Seite.

 


Praxistag der MTA Modul 2 in Markt Berolzheim:

Am Samstag den 30.01.2016 unterstütze die IuK-Einheit die MTA-Funkausbildung in Markt Berolzheim. Eine unserer Aufgaben am "Praxistag" ist es, die durch den KBM Funk Robert Lumpe vermittelten Inhalte, durch praktische Übungen zu festigen. Des Weiteren stehen die Gerätebedienung und einsatztaktische Grundsätze im Fokus.

 

 

 

 


Besuch der UG ÖEL Nürnberger Land: 

Am Montag den 04.01.2016 besuchte uns eine kleine Abordnung der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung des Landkreises Nürnberger Land. In gemütlicher Atmosphäre wurden Erfahrungen ausgetauscht und über die Beschaffung des neuen ELW 2  (Einsatzleitwagen 2) in beiden Landkreisen gesprochen. Außerdem wurde die Gelegenheit genutzt, sich über die verschiedenen Vorgehensweisen, bezüglich der Funkkonzepte im Digitalfunk in den verschiedenen Landkreisen auszutauschen. 

 

Wir bedanken uns bei den Kameraden für den Besuch und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.