+++ Einsatz 05.02.2024 21:45 Uhr Vermisstensuche+++

 Die IUK-Einheit wurde zusammen mit der Feuerwehr Ramsberg und Kräfte des BRK zur Vermisstensuche alarmiert. Nach über zwei Stunden Suche unter Zuhilfenahme aller verfügbarer Ressourcen wurde die Suche nach dem Vermissten, dessen letztes Ortungssignal im Bereich Ramsberg am Brombachsee lag, durch den Gesamteinsatzleiter der Polizei eingestellt.

 

Am nächsten Tag hat sich das Handy des Vermissten, 100km weiter nördlich ins Netzt eingewählt.

 

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit an Allen Beteiligten!!

 

 

 +++ Einsatz 05.06.2024 06:00 Uhr Hilfeleistungskontingent+++

In mehreren Landkreisen in Bayern wurde aufgrund der Hochwasserlage der Katastrophenfall nach Art. 6 BayKSG ausgerufen und mehrere Hilfeleistungskontingente aus Bayern wurden bereits angefordert.

Auch das Hilfeleistungskontingent Mittelfranken Süd aus den drei Gebietskörperschaften Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, Landkreis Roth und Stadt Schwabach wurden von der Regierung von Mittelfranken aufgefordert, ein Kontingent Ölwehr/Wasser Mittelfranken aufzustellen.

Vom Leitstellenbereich Mittelfranken Süd erfolgt die Stellung der Kontingentsführung:

Mit KBI Anton Brattinger  (WUG) und KBR Christian Mederer (RH)

Das Kontigent setzt sich zusammen aus:

  • Führung Kontingent
  • Logistikzug
  • 4 Pumpeneinheiten gestellt durch die Landkreise Weißenburg-Gunzenhausen, Landkreis Roth und Stadt Schwabach
  • 1 Pumpeneinheit von Stadt Erlangen
  • Einheit AB Ölwehr der BF Nürnberg
  • Führung San / Betreuung durch THW Gunzenhausen und BRK Südfranken

Bereits seit Sonntag laufen Vorplanungen zur Zusammenstellung des Hilfeleistungskontingentes aus den 3 Gebietskörperschaften. Nach einem Voralarm durch die Regierung von Mittelfranken am Montag wurde die Anforderung nach Pumpeneinheiten mitgeteilt und das HLK entsprechend umgeplant. Gemäß der Vorgabe wurden nun für den Hochwassereinsatz entsprechende Gerätschaften neu mit eingeplant.

Am Dienstagabend erfolgte dann die Alarmierung des Kontigentes mit der Aufgabenstellung, das Einsatzgebiet im Landkreis Pfaffenhofen anzufahren. Treffpunkt war am Mittwochmorgen um 7 Uhr der Festplatz in Weißenburg für alle eingeplanten Einheiten. Durch Landrat Ben Schwarz (Landkreis Roth) und Landrat Manuel Westphal (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) wurden die Einsatzkräfte verabschiedet und erreichten den Zielort Ebenhausen. Im Bereich der Feuerwehr wurde Aufstellung bezogen und für die Unterbringung steht die Grundschule zur Verfügung.

 

Nach der Erkundung des Ölumschlagplatzes und der Schadensstelle zusammen mit dem Kontingent aus München wurden die Einsatzbefehle an die Züge ausgegeben und die Schadensabarbeitung – Leerpumpen von Kellern mit ausgelaufenen Heizöl – begann.

 

 

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit an Allen Beteiligten!!